Lexicon

 

Internationales Freimaurerlexikon

von Eugen Lennhoff, Oskar Posner und Dieter Binder

 

Das Standardwerk liefert einen unübertroffenen Einblick in die Welt der Freimaurer. Grundgesetze, Chronik und Vokabularium der Freimaurer, Darstellungen der Leistungen der Mitglieder sowie eine ausführliche Bibliographie runden das Kompendium ab. Die Vielzahl der Stichwörter ermöglicht einen leichten Zugang zu der noch immer geheimnisumwitterten Welt der Loge.

60sec

Vergessen Sie alles, was Sie bislang über Freimaurerei gelesen haben! Schon viel ist geschrieben worden. Doch weil sich die Faszination der Freimaurerei eigentlich nicht erlesen, sondern nur erleben lässt, ist "Freimaurer in 60 Minuten" keine trockene Faktensammlung, sondern ein kurzweiliger Erfahrungsbericht aus der Perspektive eines Journalisten und engagierten Freimaurers.

derLehrling

Die Freimaurerei

von Oswald Wirth

 

Band 1 dieser den ersten drei Graden gewidmeten Trilogie entstand im Jahr 1894. Nach einer ausführlichen Quellenforschung zu den Ursprüngen der Freimaurerei durch die Jahrhunderte erklärt und kommentiert Oswald Wirth die Philosophie, Riten und Symbole des ersten Grades und führt so den Lehrling in seine neue Gedankenwelt ein. Sein Lebenswerk „Die Freimaurerei ihren Anhängern verständlich gemacht“ war und ist richtungweisend und seine Aktualität ist bis heute ungebrochen. Das Standardinstruktionswerk I° liegt nun erstmals in deutscher Sprache vor.                                               

Herzlich willkommen bei der

 Freimaurerloge Anker der Eintracht (473)

 Bremen Vegesack

©Arne KJänicke Webmaster

 

Logo3

Die Freimaurerei
will unter Menschen eine Gemeinschaft stiften, so umfassend wie das menschliche Leben, so tief wie die menschliche Not.
Frei im Denken, frei im Forschen, steht sie klipp und klar auf dem Boden der Gewissensfreiheit, die sie für jedermann verlangt und jedem zubilligt.
Die Freimaurerei steht nie außerhalb des Staates oder gar über ihm.
Sie achtet jede ehrliche politische, wissenschaftliche und religiöse Überzeugung.
Ihr höchstes Ziel ist und bleibt die Verwirklichung des Humanitätsgedankens.
Zur Ehrfurcht vor dem allmächtigen Baumeister aller Welten und vor uns selbst wollen wir zurückkehren und der Selbsterkenntnis die freie Tat hinzufügen.